Forschungsprojekt
Fak. III - Geschichte

"Zwangsmigrationen im Zusammenhang des 2. Weltkriegs. Trinationale Perspektiven und ihr Niederschlag in der Filmkunst. Ein Projekt zur Entwicklung von Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe an Schulen in Polen, Tschechien und Deutschland"
Status:abgeschlossen
Kurzinhalt:Durch die Schwerpunktsetzung dieses didaktischen Projektes auf Spielfilme/Dokumentarfilme zu Zwangsmigrationen wird ein zentrales Mittel der Erinnerungskultur in den drei beteiligten Ländern in einer europäischen Perspektive für den Geschichtsunterricht aufbereitet.
Zentral für die trinationale, europäisch geöffnete ...
Ergebnis:Am Ende des Projektes stehen Unterrichtsmaterialien zu Zwangsmigrationen im Film, die in den beteiligten Ländern Deutschland, Polen und Tschechien im Geschichtsunterricht eingesetzt werden können.
Daneben ...
Projektdauer:01.01.2012 bis 31.03.2014
Leiter/In:Prof. Dr. Bettina Alavi
Projektmitarbeiter:Gabriela Medvedova, M.A. (Universität Olomouc)
Dr. Margozata Swider (Universität Opole)
Kontaktdaten:PH-Heidelberg
Keplerstr. 87
69120 Heidelberg
Tel: 06221-477-261
Mail: alavi@ph-heidelberg.de
In Zusammenarbeit mit:Palacký Universität Olomouc/Tschechien
Universität Opole/Polen
Vorträge / Veranstaltungen:Trinationale Perspektiven auf Zwangsmigration im Film.
Erinnerungs- und Verarbeitungsmuster, didaktische Aspekte, schulische Bezüge
Wissenschaftliche Tagung vom 09.04.2013 – 11.4.2013, Veranstalter: Pädagogische Hochschule Heidelberg im Butenschoen-Haus in Landau

Arbeitstagung der trinationalen Projektgruppe an der PH-Heidelberg vom 14.-17. Oktober 2012 (theoretische Basis, Filmauswahl, Methodenfestlegung)
Publikationen:Tagungsband und Didaktische Materialien in Bearbeitung
Verweise auf Webseiten:
Keine
Angehängte Dateien:
Keine
Erfaßt von Prof. Dr. Alavi, Bettina am 29.04.2013
Zuletzt geändert von Hiwi1, Prorektorat für Forschung am 02.09.2015

Ansicht schließen   Drucken