Aktuelle Kontaktdaten:
Prof. Dr. Lösener, Hans
Projektleiter; Fak. 2 - Deutsch (mit Sprecherziehung)

loesener[at]ph-heidelberg.de
Prof. Dr. Hans Lösener
Institut für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 561
69120 Heidelberg

Postfach 104240
69032 Heidelberg

 Dies sind die zur Zeit gültigen Kontaktdaten.

Projekte: 

Fak. 2 - Deutsch (mit Sprecherziehung)

01.02.19 bis 01.02.23 Prosodie und Textverstehen. Strategische Nutzung prosodischer Kompetenzen in Textverstehensprozessen
01.10.18 bis 01.10.21 Theatrale Leseförderung. Ein Konzept für die Stärkung personaler und prosodischer Lesekompetenzen
02.10.17 bis 02.10.20 Sprachausbau und literarische Erfahrung. Kritik der sprachlichen Bildung im Deutschunterricht

tba (to be announced)
01.10.16 bis 31.03.21 [DISS] Inferenzbildung bei literarischem Textverstehen

Inference generation during literary reading
09.03.16 bis 09.03.25 Forschende Literaturgespräche. Entwicklung und Bearbeitung von Forschungsfragen in literarischen Gesprächen im Unterricht
15.06.15 bis 15.04.20 Henri Meschonnic übersetzen. Meschonnics "Éthique et politique du traduire" in deutscher Sprache

How to translate Henri Meschonnic. Translating "Éthique et politique du traduire" into German.
26.08.12 bis 26.05.20 Stimmlichkeit und Gestus in Dramentexten
26.05.10 bis 07.12.30 Neue Konzepte für die Leseförderung an der Realschule Eberbach
18.04.05 bis 18.04.31 Theorie und Praxis des hörenden Lesens
18.04.03 bis 18.04.31 Methodik und Didaktik der Textanalyse

 Kontaktinformationen in den einzelnen Projekten zeigen lediglich den zum Zeitpunkt der Erfassung gültigen Stand. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte mit dem Administrator der Forschungsdatenbank.

Publikationen: 
2021
  [Buch]    Lösener, H. & Siebauer, U. (2021). hochform@lyrik. Konzepte und Ideen für einen erfahrungsorientierten Lyrikunterricht. ( 3. Auflage) Regensburg: vulpes.

2020
  [Beitrag in Sammelband]    Frank, J. & Lösener, H. (2020). Staunen als Methode. Zur Funktion der Frage in forschenden Literaturgesprächen, In: R. Freudenberg & M. Lessing-Sattari (Hrsg.), Zur Rolle von Irritation und Staunen im Rahmen literarästhetischer Erfahrung. Theoretische Perspektiven, empiriebasierte Beobachtungen und praktische Implikationen (S.71-90). Berlin: Lang.

2017
  [Buch]    Lösener, H. (2017). Gegenstimmen. Eine Dramendidaktik. Mit Leseübungen zu Szenen aus Brechts Furcht und Elend des Dritten Reiches. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.

  [Beitrag in Sammelband]    Filsinger, U., Lösener, H. & Rösch, G. (2017). Fragen treiben das Verstehen voran. Unterrichtsfachbezogenes Forschendes Lernen im Kontext von Literaturwissenschaft und -didaktik, Integrative Lern- und Lehrformate in der Lehrerbildung. Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre (S. 141-148). Greifswald: Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2017). “Für den Sommer find ich ein anderes Wort”. Sprachreflexionen in den Gedichten von Uwe-Michael Gutzschhahn, In: M. Oetken, K. Vach & G. Weinkauff (Hrsg.), Uwe-Michael Gutzschhahn. Heidelberger Kinderliteraturgespräche 2016 – Oldenburger Poetikvorlesungen 2016 (S.141-151). München: kopaed.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. & Saknus, C. (2017). Sprachmündigkeit und theatrales Lernen, In: U. Abraham & I. Brendel-Perpina (Hrsg.), Kulturen des Inszenierens in Deutschdidaktik und Deutschunterricht (S.42-53). Stuttgart: Fillibach bei Klett.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2017). Das Theater mit dem Vorlesen. Gute Gründe für das laute Lesen, Grundschule Deutsch, 55, 9-14.

2016
  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. & Siebauer, U. (2016). Die Frage nach dem Sinn. Zur Entwicklung von Frageperspektiven in literarischen Gesprächen, In: N. Mitterer, H. Nagy & W. Wintersteiner (Hrsg.), Die Ansprüche der Literatur als Herausforderung für den Literaturunterricht. Theoretische Perspektiven der Literaturdidaktik (S.185-205). Frankfurt am Main: Lang.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2016). Wege, auf denen Sprache stimmhaft wird. Grundlagen des poetischen Sprachlernens, In: H. Drumbl, R. Gelmi, D. Lévy-Hillerich & M. Nied Curcio (Hrsg.), Heterogenität in Lernsituationen (S.399-410) (Band 4). Bozen-Bolzano: University Press.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Kleber, C. & Lösener, H. (2016). Die doppelzüngige Schrift. Zur Stimmlichkeit in Kafkas Erzählfragment Der Dorfschullehrer, Wirkendes Wort, 66(2), 265-278.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2016). Die Grundlagen klären. Zwei Studienbücher zur Einführung in die Literaturdidaktik und in die integrative Deutschdidaktik, Didaktik Deutsch, 21(40), 76-79.

2015
  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2015). Das Gedicht und die Stimmlichkeit der Sprache, In: A. Pompe (Hrsg.), Kind und Gedicht. Wie wir lesen lernen (S.185-196). Freiburg im Breisgau: Rombach Verlag.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2015). Martin Baltscheit oder die Präsenz der Stimme, In: K. Vach & G. Weinkauff (Hrsg.), Martin Baltscheit. Heidelberger Kinderliteraturgespräche 2014 (S.71-79) (Band 3). München: kopaed.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2015). Was hören wir beim Lesen? Zu einer Aporie kognitionspsychologischer Lesemodelle, In: B. Herrmann (Hrsg.), Dichtung für die Ohren. Literatur als tonale Kunst (S.49-66). Berlin: Vorwerk.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2015). Der Rhythmus und die Fallen des Zeichens. Warum der Literaturunterricht eine Anthropologie der Sprache braucht, Interval(le)s: Réinventer le rythme / Den Rhythmus neu denken. Herausgegeben von Vera Viehöver und Bruno Dupont, 2015(7), 1-22.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2015). Die Präzisierung der Subjektivität beim literarischen Lernen, Leseräume, 2(2), 72-84.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2015). Elf Aspekte des literarischen Lernens auf dem Prüfstand, Leseräume, 2(2), 1-5.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2015). Kompetenzen sind nicht alles. Worum es beim literarischen Lenen auch geht, Grundschule Deutsch, 2015(48), 44-46.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2015). Lesen durch Hören – Hören durch Lesen. Anregungen und Hilfen, wie lautes Lesen zu hörendem Lesen werden kann, Pädagogik. Themenheft “Lesekultur”, 67(4), 20-24.

2014
  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2014). Die Ohren lesen mit. Didaktische Hinweise für die Arbeit in Lesefördergruppen, Erfolgreiche Leseförderung im Leseclub. Ein Handbuch für Ehrenamtliche. Herausgegeben von der Stiftung Lesen (S.67-76). Mainz: Stiftung Lesen.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2014). Celans Kritik der Poetik. Eine Atemwende für den Gedichtunterricht, Kritik und Wissen – Probleme germanistischer Deutschlehrer/-innenausbildung. Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes (herausgegeben von Jens Birkmeyer und Constanze Spies), 2014(2), 164-173.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2014). Die Bildungsstandards und das literarische Lernen, Didaktik Deutsch, 2014(36), 17-20.

2012
  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. & Rathmer, B. (2012). Flüsterlesen. Eine Lesetechnik zwischen laut und leise, Grundschule Deutsch, 2012(34), 29-31.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2012). Rolf Dieter Brinkmanns Gedicht “Landschaft”. Drei Lektüren, Wirkendes Wort, 62(3), 447-456.

2011
  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2011). Worte und Werte. Über den Zusammenhang von Wahrnehmung und Sprache, In: M. Hilbk & N. Schneider (Hrsg.), Ressourcen: Aus welchen Quellen lebt der Mensch? Siebter Kleiner Universitätstag Ahaus (S.40-57). Münster: Lit.

  [Artikel in wiss. Zeitschrift]    Lösener, H. (2011). Hugh Wapole lesen und vorlesen, Tiefland. Zeitschrift für Literatur und Kultur, 2011(2), 25-32.

2010
  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2010). Aufgabenstellungen für das literarische Lesen, In: G. Schulz (Hrsg.), Lesen lernen in der Grundschule (S.115-126). Berlin: Cornelsen Scriptor.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2010). Die Origo der Subjektivität. “Ich”, “jetzt”, “hier” bei Bühler und Benveniste, In: A. P. ten Cate, R. Rapp, J. Strässler, M. Vliegen & H. Weber (Hrsg.), Grammatik – Praxis – Geschichte. Festschrift für Wilfried Kürschner (S.155-165). Tübingen: Narr.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2010). Ist das literarische Lesen eine Kompetenz? Überlegungen zur Kompetenzorientierung in den Bildungsstandards, In: H. von Laer (Hrsg.), Was sollen unsere Kinder lernen? Zur politischen Diskussion nach den PISA-Studien (S.41-56). Berlin: Lit.

  [Beitrag in Sammelband]    Lösener, H. (2010). Poetisches Verstehen bei der Unterrichtsvorbereitung. Überlegungen zur literaturunterrichtlichen Sachanalyse, In: U. Abraham, N. Masanek & I. Winkler (Hrsg.), Poetisches Verstehen: Literaturdidaktische Positionen – empirische Forschung – Projekte aus dem Deutschunterricht (S.82-97). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.

2007
  [Buch]    Lösener, H. & Ludwig, O. (2007). Geschichte des Schulaufsatzes in Beispielen. Ein Arbeitsbuch. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.

2006
  [Buch]    Lösener, H. (2006). Zwischen Wort und Wort. Interpretation und Textanalyse. Paderborn: Fink.

1999
  [Buch]    Lösener, H. (1999). Der Rhythmus in der Rede. Linguistische und literaturwissenschaftliche Aspekte des Sprachrhythmus. Tübingen: Niemeyer.

Stand: 24.09.2021; 23:20 Uhr